Sie sind hier: Startseite

Startseite


Herzlich willkommen ...  

... auf den Internetseiten der Westfälischen Gesellschaft für Genealogie und Familienforschung (WGGF) in Münster! 

Sie sind zum ersten Mal hier und haben ein besonderes Interesse? Dann schauen Sie doch mal auf unsere Einsteigerseite.

Die Westfälische Gesellschaft
für Genealogie und Familienforschung
steht unter der Schirmherrschaft
des Landschaftsverbandes
Westfalen-Lippe (LWL).

Mitglied werden

 


 

Das 30. WGGF-Online-Mittwochstreffen findet am 13. März 2024 statt. Beginn ist um 19.30 Uhr.

 

Thema: Jüdische Familienforschung in Westfalen um 1800 am Beispiel der Städte Bielefeld und Detmold

 

Referent: Uwe Standera

 

Weiterlesen

 


 

Einladung zum zweiten Genealogiewochenende
der Westfälischen Gesellschaft für Genealogie und Familienforschung
in Freckenhorst vom 26. April 2024 (Freitag) bis zum 28. April 2024 (Sonntag)

 

Liebe Genealoginnen und Genealogen,

hiermit laden wir Sie herzlich ein zum zweiten Genealogiewochenende der Westfälischen Gesellschaft für Genealogie und Familienforschung, das vom 26. bis zum 28. April 2024 in der Kath. Landvolkshochschule „Schorlemer Alst“ in Freckenhorst (Am Hagen 1, 48231 Warendorf) stattfindet. Geplant ist folgender Ablauf (Änderungen vorbehalten):

Freitag, 26.04.2024

16.00 Uhr   Stehkaffee

17.00 Uhr   offizielle Begrüßung und Vorstellungsrunde

17.45 Uhr   Vortrag: Einwanderungen in Westfalen

18.30 Uhr   Abendessen

19.30 Uhr   Vortrag: Erkenntnisgewinne für die eigene Ahnenforschung durch DNA-Genealogie

am Abend Austausch

Samstag, 27.04.2024

Vormittags Führungen in Kleingruppen durch die Stiftskirche und Schatzkammer in Freckenhorst

12.00 Uhr   Mittagessen

13.15 Uhr   Vortrag I: Quellen richtig zitieren

                   Vortrag II: Datensicherung - wie geht das?

14.30 Uhr   Vortrag I: „Tote Punkte“ in der Familienforschung

                   Vortrag II: Einführung in das Portal archive.nrw

15.30 Uhr   Kaffeepause

16.15 Uhr   Vortrag: Familienforschung im 20. Jahrhundert

18.30 Uhr   Abendessen

am Abend Austausch

Sonntag, 28.04.2024

9.15 Uhr     Vortrag: Rechtliche Stellungen in der Frühen Neuzeit (Eigenbehörigkeit, …) und daraus resultierende Quellen

12.00 Uhr   Mittagessen

13.15 Uhr   Abschlusstreffen

13.30 Uhr   Verabschiedung

 

Die anfallenden Kosten betragen inkl. Vollpension, Bettwäsche und Handtücher

149,00 € mit Übernachtung im Einzelzimmer

133,00 € im Doppelzimmer pro Person

Die Teilnahmegebühr ohne Übernachtung beträgt 109,00 €.

 

Anmeldungen und Nachfragen ab sofort unter gesellschaft@wggf.de

Die Bankverbindung lautet: Sparkasse Münsterland Ost

IBAN: DE13 4005 0150 0134 6288 41

BIC: WELADED1MST

Wir freuen uns auf ein spannendes Wochenende mit vielseitigem Vortragsprogramm und anregenden Gesprächen!


 

Online-Vortrag zum Lesen alter Handschrift

Gerne empfehlen wir den viel gelobten Vortrag weiter, den Ingrid Prünte aus Werl beim virtuellen Ahnenforscher-Stammtisch Unna gehalten: "Entzifferung von alten Handschriften"

Youtube / Handout


Gemeinsamer Kalender für genealogische Online-Veranstaltungen

Der Ahnenforscher Stammtisch Unna hat erfreulicherweise einen vereinsübergreifenden Kalender für genealogische Online-Veranstaltungen erstellt, in den jede genealogische Organisation ihre Online-Veranstaltungen kostenlos und ohne jegliche Registrierung eintragen kann.

Zum gemeinsamen Online-Kalender

 


Digitalisierungsprojekte der Archive

Wöchentlich erreichen uns Nachrichten zur Digitalisierung und Onlinestellung wichtiger genealogischer Quellen. Auf unserer Mailingliste für Vereinsmitglieder wird darüber stets zeitnah berichtet.


Archivportal NRW

  • Standesamtliche Sterberegister (Nebenregister)  1876 - 1938: Nach dem Regierungsbezirk Münster steht nun auch der Regierungsbezirk Arnsberg vollständig online. Es geht weiter mit dem Regierungsbezirk Detmold (früher: Minden). Die Sterberegister aus Westfalen sind vollständig digitalisiert.
  • Standesamtliche Heiratsregister (Nebenregister) 1874 - 1899, für Westfalen komplett vorhanden.
  • Kirchenbuchduplikate und Zivilstandsregister 1808-1874: Die Überlieferung für den Regierungsbezirk Münster und Detmold/Minden (ohne Lippe) ist als Digitalisat vorhanden. Arnsberg fehlt noch.
  • Juden- und Dissidentenregister 1808/15-1874: Die Überlieferung für ganz Westfalen-Lippe steht schon seit fünf Jahren online und wird durch das Crowdsourcing-Projekt JuWeL erschlossen.

Übersicht auf archive.nrw.de

  • In einem Kooperationsprojekt haben die Abteilung Westfalen des Landesarchivs NRW und das Stadt- und Landständearchiv Arnsberg die Überlieferung der Landstände des kurkölnischen Herzogtums Westfalens digitalisiert und online gestellt, darunter auch ein genealogisch wertvoller Bestand an Kopfschatz- und anderen Schatzregistern des 16. bis 18. Jahrhunderts. Das Herzogtum Westfalen umfasste den heutigen Hochsauerlandkreis und den Kreis Olpe sowie Teile des Kreises Soest und des Märkischen Kreises.

Weiterlesen auf archive.nrw.de


Katholisches Kirchenbuchportal Matricula

  • Erzbistumsarchiv Paderborn: Die Digitalisierung und Onlinestellung der Kirchenbücher schreitet voran
  • Bistumsarchiv Münster: Die Digitalisierung und Onlinestellung der Kirchenbücher ist abgeschlossen
  • Bistumsarchiv Essen: Beteiligt sich bislang noch nicht am Projekt

Matricula

Evangelisches Kirchenbuchportal Archion

  • Die Kirchenbücher des Landeskirchenarchivs der Evangelischen Kirche von Westfalen und des Archivs der Lippischen Landeskirche stehen schon seit mehreren Jahren online, die Benutzung ist gebührenpflichtig.

Archion

 


Auswanderseite überarbeitet und ergänzt

Wir haben in den letzten Wochen unsere Seite zum Thema Auswanderung überarbeitet und ergänzt; nunmehr sind dort auch alle 4 Bände der "Beiträge zur westfälischen Familienforschung" mit Verzeichnissen der Auswanderer aus den Regierungsbezirken Münster und Minden als PDF-Dateien verfügbar.

Weiterlesen

 



Informationen zum neuen Archivportal archive.nrw.de

Der Relaunch des Archivportals des Landes Nordrhein-Westfalen wirft bei Benutzern viele Fragen auf. Wir haben die wichtigsten Informationen und Handreichungen hier gebündelt:

Weiterlesen

 


Präsentationen von Volker Wilmsen

Volker Wilmsen, seit vielen Jahren in der WGGF aktiv, informiert in zahlreichen Vorträgen über die Möglichkeiten der Familienforschung im Archiv und online. Hier stellt er uns seine Präsentationen zur Verfügung:

  • Digitale Quellen zu Lehrern Schülern und Geistlichen (2023/02) PDF  Videoclip
  • Ahnenforschung online. Zur Arbeit mit genealogischen Quellen in der Stadt Münster (2022/08) PDF  Videoclip
  • Digitale Forschungsquellen des Stadtarchivs Münster (2022/04) PDF  Videoclip
  • Auswanderer aus Münster und Umgebung – Forschungsmöglichkeiten an praktischen Beispielen (aktualisiert 2022/01): PDF / Videoclip
  • Analoge und digitale Quellen zu Soldaten und Gefallenen der Kriege des 19. und 20. Jahrhunderts (aktualisiert 2021/09): PDF / Videoclip
  • Grundherrliche Quellen am Beispiel der Domkellnerei Münster (2021/02): PDF / Videoclip
  • Das neue Portal archive.nrw.de (aktualisiert 2020/11): PDF / Videoclip
  • Digitalisierte genealogische Quellen im Internet – Ein Blick über die Standard-Quellen hinaus (aktualisiert 2020/10): PDF / Videoclip
  • Familienforschung analog und digital (aktualisiert 2023/04): PDF
  • Interview mit der Münsteraner Uni-Zeitung "Wissen/Leben" (2018/09): Weblink

 


Buchveröffentlichung zur Geschichte der WGGF

Pünktlich zum 100-jährigen Jubiläum unseres Vereins ist im Münsteraner Verlag Waxmann als Band 130 der renommierten Reihe "Beiträge zur Volkskultur in Nordwestdeutschland" das Buch von Niklas Regenbrecht über die Geschichte unserer WGGF erschienen:

"Genealogische Vereinsarbeit zwischen Geschichtspolitik und populärer Forschung. Die Westfälische Gesellschaft für Genealogie und Familienforschung 1920–2020"

Inzwischen liegen erste Besprechungen des Bandes vor.

Weiterlesen

 


"Westfälisches Familienarchiv" und "Beiträge zur westfälischen Familienforschung" 1920 - 1998 online verfügbar

Es sind nunmehr alle Bände unserer Vereinszeitschrift "Beiträge zur westfälischen Familienforschung" und ihres Vorläufers "Westfälisches Familienarchiv" bis einschließlich 1998 auf dem LWL-Portal "Westfälische Geschichte" online erschlossen; die einzelnen Aufsätze können kostenlos im PDF-Format runtergeladen werden.

Weiterlesen

 


Projekt JuWeL - Juden und Dissidenten in Westfalen und Lippe

Mai 2020: Eine erneute erfreuliche Nachricht - mittlerweile sind etwa 120.000 Geburts-, Heirats- und Sterbeeinträge der jüdischen Personenstandsregister des 19. Jahrhunderts sind in unserem Crowdsourcing-Projekt JuWeL erfasst worden und können bereits recherchiert werden. Die Regierungsbezirke Münster und Arnsberg sind komplett erfasst, die Erschließung des Regierungsbezirks Minden ist weit fortgeschritten. Mit der Erfassung des Fürstentums Lippe kann schon bald die letzte Projektphase eingeläutet werden.

JuWeL ist ein gemeinsames Projekt des Landesarchivs NRW, des Vereins für Computergenealogie und der Westfälischen Gesellschaft für Genealogie und Familienforschung.

Weiterlesen

 


Neue Ausgabe der "Familienforschung" erschienen

Was einst der "Ribbe/Henning" war, ist inzwischen die "Familienforschung", das umfassende Nachschlagewerk für jede genealogische Lebenslage, aber als unterhaltsames und reich illustriertes Magazin. Die aktuelle Ausgabe ist jetzt für nur 9,80 Euro überall im Buch- und Zeitschriftenhandel erhältlich:

Weiterlesen

 


Die WGGF bei Facebook

Irgendwann erwischt es alle ... :) Seit dem 26.7.2019 ist die WGGF auch im größten sozialen Netzwerk vertreten:

Weblink

 


"Beiträge zur westfälischen Familienforschung": Band 74 erschienen

Bericht über die Buchvorstellung in Oerlinghausen: Recherchen im "Sündenpfuhl", Neue Westfälische

Weiterlesen

 


Datenschutz

Unsere Webseiten verwenden weder Cookies noch Analysesoftware. Falls Sie weitere Fragen zum Datenschutz habe, schreiben Sie uns:

E-Mail

 


Die Internetseiten der WGGF werden von Wilfried Borgschulte und Roland Linde betreut. E-Mail

Powered by CMSimple_XH | Template by CMSimple_XH | (X)html | css | Login